Aktuell

image

Richtfest in der Haifa-Allee

Am Mittwoch den 15. August 2018 konnte auf der Baustelle des Dienstleistungszentrums Haifa-Allee (DLZ) in Mainz-Bretzenheim Richtfest gefeiert werden.

In nur sechs Monaten Bauzeit wurde der Rohbau fertiggestellt. Bei schönem Wetter hatten sich die Bauleute der Firma Adolf Lupp GmbH + Co. KG, der Bauherr die Versorgungsanstalt bei der Landeszahnärztekammer Rheinland-Pfalz (VARLP), der Projektsteuerer Tektoplan und die KAP Architektur Development als Generalplaner vor dem Gebäude versammelt, um nach den einleitenden Worten durch den Präsidenten der VARLP Herrn Dr. Gerd Beger und dem Richtspruch durch den Bauleiter Maximilian Ziegler das Hochziehen der Richtkrone zu verfolgen.

Das DLZ besteht in einem ersten Bauabschnitt aus einem Fitnessstudio für den Betreiber Xtrafit und einem Verwaltungsgebäude. Die Inbetriebnahme des Fitnessstudios ist noch für dieses Jahr geplant, die Fertigstellung des Verwaltungsgebäudes erfolgt 2019.

KAP Architektur Development ist vom Bauherrn als Generalplaner für das gesamte Projekt beauftragt und deckt in dieser Eigenschaft gemeinsam mit Partnerbüros die Planungsleistungen für Architektur, Freianlagenplanung, Tragwerksplanung, TGA-Planung, Geotechnik, Vermessung, Bauphysik und Brandschutz ab.

10.09.2018 — Wolfgang DehnerWeiterlesen
image

Erster Spatenstich für das DLZ Haifa-Allee

Gemeinsam mit Vertretern unseres Architekturbüros als Generalplaner, des Hauptmieters Xtrafit, dem Projektsteuerer Tektoplan und dem Generalunternehmer Adolf Lupp GmbH + Co KG hat der Bauherr die Versorgungsanstalt bei der Landeszahnärztekammer Rheinland-Pfalz (VARLP) am 21. Februar 2018 den ersten Spatenstich für das Dienstleistungszentrum Haifa-Allee (DLZ) in Mainz-Bretzenheim vollzogen.

Nach Entwürfen von KAP Architektur Development investiert die VARLP insgesamt 19 bis 24 Millionen Euro in ein Verwaltungsgebäude, ein Fitnessstudio und eine Tiefgarage direkt gegenüber dem Gutenbergcenter.
Das Verwaltungsgebäude wird in einem ersten Bauabschnitt über rund 1.500 m² Bürofläche auf vier Etagen ab Frühsommer 2019 verfügbar sein. Das Bürogebäude wird individuell für die späteren Nutzer konfiguriert und ausgestattet. Es stehen Mieteinheiten ab 120 m² Nutzfläche zur Verfügung.
Das zum Ensemble gehörende Fitness-Studio ist langfristig an Xtrafit vermietet. Die Eröffnung des Fitness-Studios soll bereits Ende dieses Jahres erfolgen. Xtrafit gehört zu den führenden Anbietern im kostengünstigen Premium-Fitness-Bereich.
Die VARLP ist die berufsständige Versorgungseinrichtung der Zahnärzte in Rheinland-Pfalz und bereits seit 1957 mit mehreren Immobilien am Standort Mainz erfolgreich vertreten.

01.03.2018 — Ute WolffWeiterlesen
image

Nomade findet neue Heimat

06.06. 2017: Pferdeskulptur „Nomade“ von Gustavo Aceves am Rheinkai 500 feierlich enthüllt

Für die Feierlichkeiten zur Enthüllung und Präsentation des Kunstwerks „Nomade“ war der bekannte mexikanische Künstler Gustavo Aceves eigens aus seiner Wirkungsstätte in Italien angereist. Etwa 100 geladene Gäste fanden sich in der Galerie im Erdgeschoss des Rheinkai 500 am Mainzer Zollhafen ein. Starke Sturmböen nahmen beinahe die Enthüllung vorweg. Es war eine gelungene Veranstaltung, die sicherlich bleibenden Eindruck hinterlässt.

Das bronzene, lebensgroße Kunstwerk ist Teil einer laufenden Arbeit des Künstlers. Es wurde privat aus der Reihe „Lapidarium“ erworben, um in Mainz direkt am Rhein seinen Platz zu finden. „Lapidarium“ umfasst etwa 100 Kunstwerke zum Thema Migration. Die Ausstellungsreihe befindet sich zurzeit auf einer Tour um die Welt. Berlin, Rom, Athen, Paris sind die Stationen. Krönender Abschluss ist die Ausstellung 2020 in Mexico City, der Geburtsstadt des Künstlers.

31.07.2017 — Ute WolffWeiterlesen
image

KAP LOGO PARTY

Unternehmen verändern sich und entwickeln sich weiter. Neue Geschäftsfelder werden erschlossen, Prozesse optimiert und nachhaltig verbessert.

Das aktuelle Firmen-Logo von KAP Architektur Development veranschaulicht dies auf moderne Weise. Besonders deutlich wird die Ausrichtung des Unternehmens auf der neugestalteten Website.

Am 20. Februar 2017 feierten die KAP-Mitarbeiter die offizielle Einführung des neuen Firmen-Logos. Geschäftsführer Dirk Klemme: „Unser Team wächst erfreulicherweise stetig weiter. Das Erlebnis des gemeinsamen Events im Zusammenhang mit der Einbindung des neuen Logos hat den Teamgeist gestärkt und die Leistungsfähigkeit in einer vertrauensvollen Umgebung weiter gefestigt.“

17.03.2017 — Ute WolffWeiterlesen
image

MARIENINSEL FRANKFURT GRUNDSTEINLEGUNG

Am 24. Februar 2017 fand für das Projekt MARIENINSEL mit den beiden Teilen MARIENTURM und MARIENFORUM die feierliche Grundsteinlegung statt.

Das Projekt wird durch Pecan Development im Auftrag des Perella Weinberg Real Estate Fund II LP realisiert. Das Berliner Architekturbüro Thomas Müller Ivan Reimann zeichnet für den Entwurf und für die Innenarchitektur die Innenarchitektin Patricia Urquiola aus Mailand verantwortlich.
KAP Architektur Development betreut und koordiniert für den GU Adolf Lupp aus Nidda die Architektur-Ausführungsplanung.

02.03.2017 — Wolfgang DehnerWeiterlesen
image

Veranstaltungshinweis: Heuer Dialog

Die Heuer Dialog GmbH versteht sich als Marktführer für Netzwerke in der Immobilienwirtschaft und unterstützt mit Aktivitäten auf verschiedenen Ebenen den Dialog zwischen Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Kommune. Wie sich Mainz in städtebaulicher Hinsicht zukünftig entwickeln wird, erfahren Sie auf dem hochkarätig besetzten Immobilien-Dialog.

Um 14.30 Uhr wird Dirk Klemme von KAP Architektur Development in die Diskussionsrunde zum Thema „Work Life Balance: Wie geht Arbeiten und Leben Hand in Hand?“ miteingebunden sein.

Wann?
Donnerstag, 9. März 2017 ab 8.30 Uhr

Wo?
Halle 45, Hauptstraße 17-19, 55120 Mainz (ehemalige Phönix-Halle)

• Zentrenkonzept: Wird das Konzept zum Gefängnis?
• Morgenstadt: Zukunftsperspektiven für die Immobilienwirtschaft
• Die neuen Bürowelten
• Geführte Besichtigung der Büro- und Wohnentwicklung des Stadtquartiers Zollhafen

26.01.2017 — Ute WolffWeiterlesen
image

Wohnen am Wasser

Am Rheinkai 500 ist dieser Traum für die ersten Bewohner bereits Wirklichkeit geworden.

SWR Landesschau-RP, 28.12.2016, 18.45 Uhr

Die Lage des Objekts vereint viele attraktive Gesichtspunkte – die Nähe zur Innenstadt, die gute Erreichbarkeit innerhalb des Rhein-Main-Gebietes, die Ruhe und den herrlichen Blick auf den Rhein und die gegenüberliegenden Auen.

„Im Laufe des Jahres werden alle Wohnungen und Gewerbeeinheiten bezugsfertig sein und das Haus weiter mit Leben füllen.“, erklärt Dirk Klemme, Geschäftsführer der Kairos Grundbesitzentwicklungsgesellschaft mbH. „Wir sind dem Ziel, eine perfekte Mischung aus urbanem Wohnen, Arbeiten, Kultur und Freizeit herzustellen, einen entscheidenden Schritt näher gekommen.“

Auch von außen tut sich etwas. Das Baugerüst ist verschwunden, ungehindert nun der Blick auf die außergewöhnliche Klinkerfassade, welche die ehemalige Industriekultur auf moderne Weise widerspiegelt. Die Außenanlagen nehmen ebenfalls Gestalt an und lassen die Exklusivität des Quartiers bereits erahnen. Boulevards und Plätze mit hoher Aufenthaltsqualität versprechen ein pulsierendes Lebensgefühl in einem urbanen Stadtviertel, ohne dass die historische Hafenatmosphäre dabei verloren geht.

„Wir sind gespannt auf die weitere Entwicklung des Zollhafens und freuen uns mit dem Rheinkai 500 den Grundstein für dieses zukunftsweisende Mainzer Stadtquartier gelegt zu haben.“, KAP Architektur Development.

17.01.2017 — Ute WolffWeiterlesen
image

MDZ ERÖFFNET

Am 01.07.2016 wurde der erste Abschnitt (Gebäude A) mit dem „medi+“, einer auf 1.700 m² und zwei Geschosse verteilten Zahnheilkundepraxis, in Betrieb genommen.

Durch die gute Lage ist das MDZ Haifa-Allee sowohl mit dem Auto als auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln von der Stadt und dem Umland aus sehr gut zu erreichen. Die Anlage ist durchgängig barrierefrei geplant und bietet kostenlose Parkmöglichkeiten für Patienten direkt vor dem Gebäude.

Das Medizinische Dienstleistungszentrum Haifa-Allee liegt an der B40 direkt gegenüber dem Gutenberg-Einkaufs-Center in Mainz-Bretzenheim. Das MDZ besteht aus insgesamt drei Baukörpern, die zeitlich gestaffelt in mehreren Bauabschnitten errichtet werden. Das Gebäude verfügt neben dem Erdgeschoss über drei Obergeschosse und eine Unterkellerung mit Tiefgarage und Technikräume.

02.12.2016 — Benjamin PaulWeiterlesen
image

Am Schlosspark Nierstein

Wer heute am Gelände der ehemaligen Durst-Malz Fabrik in der Stadtmitte von Nierstein entlang fährt, erkennt es nicht wieder. Die ehemals Ortskern prägende Anlage ist bis auf das historische Schloss komplett verschwunden und hat höchsten Ansprüchen an Wohn- und Lebensqualität Platz gemacht.

Der Abriss der alten Malzfabrik begann 2012. Verschont blieb einzig das denkmalgeschützte Schloss und seine mit Malereien im nazarenischen Stil verzierte Hauskapelle. Nach aufwändigen Sanierungsarbeiten, dem Anbau von zwei neuen Flügeln sowie einer Tiefgarage für alle 38 Wohnungen vollzog es einen Wandel vom vernachlässigten Verwaltungs-gebäude zur attraktiven Wohnanlage mit modernster Ausstattung.

16.09.2015 — Silke Kauer-HendeßWeiterlesen
image

SKYWALK - Appartementwohnhaus in Frankfurt-Niederrad

In dem ehemaligen Frankfurter Bürohochhaus in der Lyoner Straße 30 entstanden nach Umbau auf einer Fläche von über 15.000 m² über 12 Etagen 182 moderne schlüsselfertige Appartementwohnungen.

Nach der Entkernung blieb nur die Rohbausubstanz erhalten. Fassadenelemente wurden gemäß Energieeinsparverordnung erneuert und modernisiert.

Alle Wohnungen sind barrierefrei erreichbar und verfügen über einen Tiefgaragenstellplatz. Im Erdgeschoss ist ein Gemeinschaftsraum mit angrenzender Sommerterrasse zur Lyoner Straße entstanden, der allen Bewohnern zur Verfügung steht.


Projektpartner:

Entwurfsverfasser (LP 1–5): Fritz Ludwig Architekten
Ausführungsplanung (LP 5): KAP GmbH & Co. KG
Visualisierung: bm3d

21.04.2015 — Silke Kauer-HendeßWeiterlesen