AKTUELL

image

HELIX II: Das Gesundheitskonzept der Zukunft

In optimaler Lage der Wirtschaftsregion Rhein-Main entsteht derzeit der zweite Teil des zukunftsweisenden Gesundheits- und Medizinzentrums an der Haifa-Allee in Mainz. Nachdem nun die vollumfängliche Baugenehmigung für das Leuchtturmprojekt HELIX II erteilt wurde, laufen die Bauarbeiten auf Hochtouren.

Teil I des HELIX Medical Excellence Center Mainz ist bereits heute ein medizinischer Hotspot in der Region und versorgt rund 100.000 Patienten pro Jahr in hochmodernen Gebäuden mit technischer Ausstattung auf höchstem Niveau.
An diesen Erfolg knüpft HELIX II nun an. Vier weitere Bauwerke entstehen, von denen schon jetzt 60% der variablen Praxisflächen belegt sind und die bereits bestehenden Fachbereiche optimal ergänzen.

Die Medizin befindet sich im Wandel. HELIX steht für ein innovatives intersektoral ausgerichtetes Konzept, in welchem die Kombination aus Praxen, OP-Zentren on demand und Praxiskliniken eine patientenfreundliche und unbürokratische Umgebung bietet. Die Präsenz von verschiedenen Fachärzten ermöglicht eine interdisziplinäre Zusammenarbeit und erfolgreiche Synergien.

Selbstverständlich bieten das gesamte Gelände und alle Gebäude Barrierefreiheit, ausreichend Parkmöglichkeiten sowie eine optimale Anbindung an den ÖPNV.

KAP Architektur Development als ganzheitlicher Projektentwickler mit langjähriger Erfahrung in großen Erschließungs- und Bauprojekten ist verantwortlich für die Planung. Die Unternehmensgruppe LUPP übernimmt als Generalunternehmer die gesamten Tiefbau- und Rohbauarbeiten.

25.01.2022 — Ute WolffWeiterlesen
image

THW IN HOCHHEIM: ABBRUCHGEBÄUDE DIENT GUTEM ZWECK

Die Einsatzszenarien für das THW sind vielfältig - und selten vorhersehbar, da die Einsätze fast immer mit Unwettern, Unfällen oder Hauseinstürzen zusammenhängen. Regelmäßige Übungen der Helfer sind daher von großer Bedeutung, damit im Ernstfall jeder Handgriff sitzt.

Das zum Abbruch vorgesehene Gebäude in der Frankfurter Straße in Hochheim am Main wurde vom Investor bereits mehrfach dem THW Hofheim für Übungszwecke zur Verfügung gestellt, zuletzt am 23.10.2021.

Im Rahmen der Katastrophenschutzausbildung hat das THW im und am Gebäudekomplex in Hochheim spezielle Manöver durchgeführt, wie zum Beispiel Abstützmaßnahmen mittels Einsatz-Gerüst-System, Wanddurchbrüche zur Personenrettung und Kernbohrübungen.

An der Übung waren 12 Einsatzkräfte mit 3 Fahrzeugen beteiligt.

25.01.2022 — Ute WolffWeiterlesen
image

Baustellenfest Bingen Gartenstadt

Am 7. Oktober 2021 fand bei schönstem Herbstwetter das Baustellenfest des Projektes Bingen Gartenstadt am Rhein statt.

Die fünf Punkthäuser des Bauabschnitts Bingen-Ost nähern sich damit der Fertigstellung. Die moderne Architektur und der unverbaubare Rheinblick sind das exklusive Markenzeichen dieser beliebten Wohnlage.

Auf dem benachbarten Bauabschnitt Bingen-West haben unterdessen bereits die Erdarbeiten begonnen. Auch hier läuft der Vertrieb auf Hochtouren und ein Großteil der Wohnungen in den sechs Mehrfamilienhäusern ist bereits vor Fertigstellung verkauft.

Die Erschließung der Häuser erfolgt über die Hafenstraße. Rund 200 Tiefgaragenstellplätze stehen insgesamt für die Anwohner zur Verfügung.

02.11.2021 — Ute WolffWeiterlesen
image

Ein weiterer Meilenstein: Richtfest im „Quartier Kaiserhof“ in Wiesbaden

Der Dachstuhl ist fertiggestellt, der Rohbau steht: Zeit für das Richtfest im „Quartier Kaiserhof“.

Dieses fand am 10. September 2021 nach guter Tradition auf der Baustelle statt.

Noch sind alle Gebäude eingerüstet, jedoch ist die Architektur der sechs Punkthäuser des Konversionsprojektes an der Frankfurter Straße bereits sehr gut zu erkennen.

Die Bauarbeiten liegen im Zeitplan, so dass sowohl die Wohnungen als auch der Nahversorger tegut…, welcher im EG untergebracht ist, termingerecht bezugsfertig sein werden.

02.11.2021 — Ute WolffWeiterlesen
image

Quartier Kaiserhof Wiesbaden - Rohbauarbeiten schreiten voran

Die Rohbauarbeiten des „Quartiers Kaiserhof“ sind in vollem Gange und sollen bis zum Sommer abgeschlossen sein.

Im Rahmen einer Baustellenbegehung schilderte der Geschäftsführer der Stadtentwicklungsgesellschaft (SEG) Wiesbaden Roland Stöcklin den anwesenden Pressevertretern den Fortgang der Bauarbeiten. Auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unseres Büros, welche die Objektplanerleistungen der Leistungsphasen 5-8 durchführen, waren bei der Begehung anwesend.

Das Konversionsprojekt an der Frankfurter Straße besteht aus sechs Punkthäusern, deren außergewöhnliche Architektur einem Entwurf des Büros happarchitecture aus Frankfurt zugrunde liegt. Die sozial geförderten Appartments haben eine Größe zwischen 42 und 45 Quadratmetern Wohnfläche und sind seniorengerecht ausgebaut. Zudem ist im EG der Nahversorger Tegut untergebracht, auch hier sind die Installationen für den technischen Ausbau in vollem Gange.

Ab September 2022 sollen die Wohnungen bezugsfertig sein. Ebenso plant Tegut für den Herbst 2022 die Eröffnung.

10.05.2021 — Ute WolffWeiterlesen
image

Bingen Gartenstadt GU-Vertragsunterzeichnung

Am 15.10.2020 fand die Unterzeichnung des Generalunternehmervertrags mit der Implenia AG statt.

Die Implenia AG, Bau- und Dienstleistungsunternehmen mit Hauptsitz in der Schweiz, wird den schlüsselfertigen Bau der Mehrfamilienhäuser im ersten Bauabschnitt auf dem ehemaligen Landesgartenschaugelände in Bingen am Rhein durchführen. Der Baustart ist kurzfristig vorgesehen.

30.10.2020 — Ute WolffWeiterlesen
image

GRUNDSTEINLEGUNG QUARTIER KAISERHOF WIESBADEN

Das „Quartier Kaiserhof“ an der Frankfurter Straße in Wiesbaden hat am 2. Oktober 2020 Grundsteinlegung gefeiert. Vertreter des Bauherrn SEG Stadtentwicklungsgesellschaft Wiesbaden mbH, des Entwurfsarchitekten happarchitecture aus Frankfurt am Main sowie unseres Büros nahmen an der Feier teil.

Die Grundsteinlegung ist der Startschuss für den Neubau von sechs Wohnhäusern mit 111 Apartments, einem Tegut-Lebensmittelladen und einer Tiefgarage. Alle Wohnungen und Nutzflächen sind barrierefrei konzipiert und somit für Senioren und Menschen mit Behinderung geeignet. Zwischen den Gebäuden entstehen großzügige Grünanlagen, die erheblich zur Wohn- und Lebensqualität beitragen.

09.10.2020 — Ute WolffWeiterlesen
image

TEAMERFAHRUNG MIT CHARME

Am 23.09.2019 blieb das Büro von KAP geschlossen. Stattdessen trafen sich die Mitarbeiter auf dem Reiterhof von Christine Reimer in Trebur-Astheim. Die meisten hatten keine Ahnung, was sie erwartet, die wenigsten hatten überhaupt je mit Pferden zu tun aber alle waren unvoreingenommen und gespannt auf das, was passieren würde.

Pferde sind nicht auf Worte angewiesen, sie reagieren direkt auf unsere innere Einstellung und geben uns damit die Möglichkeit uns selbst zu reflektieren. Während verschiedene Aufgaben mit den Pferden bewältigt werden mussten, hatte jeder die Möglichkeit, seine verinnerlichten Verhaltensweisen zu erfahren, was mitunter überraschend aber in allen Fällen positiv war.
Vor allem die Pferdelaien kamen ins Staunen, wenn sie feststellten, wie sensibel die großen Tiere manchmal sogar ohne eine Berührung reagierten.
Wir danken Christine Reimer und ihren lieben Helfern für diesen tollen Tag. Und Amrei und Sedrick haben sich sowieso von ganz allein in unsere Herzen geschlichen :0)

10.10.2019 — Silke Kauer-HendeßWeiterlesen
image

KAP erhält Zuschlag für die Objektplanerleistungen Quartier Kaiserhof Wiesbaden

Einen Neubau von 6 Wohnhäuser mit 111 geförderten Wohnungen, einem Nahversorger und einer Tiefgarage mit 101 Stellplätzen realisiert die SEG Stadtentwicklungsgesellschaft Wiesbaden mbH auf dem Grundstück des ehemaligen American Arms Hotel zwischen der Frankfurter Straße und der Viktoriastraße in Wiesbaden. Der Planung liegt der Wettbewerbsentwurf und der Bauantrag des Architekturbüros happarchitecture aus Frankfurt am Main zu Grunde. KAP erhielt im Vergabeverfahren der WiBau Gesellschaft mbH den Zuschlag für die Objektplanerleistungen ab der Leistungsphase 5 der HOAI.

Das Projekt am Kaiserhof teilt sich in zwei Bauabschnitte auf, die in der äußeren Architektursprache deutliche Unterschiede zeigen. Der 1. Bauabschnitt weist gerade Kanten und einen flachen Dachabschluss auf, während der 2. Bauabschnitt abgerundete Balkone und flachgeneigte Mansarddächer erhält. Die Gebäude sind mit einer modernen differenzierten Formsprache und einer Kombination aus Klinker und hellem Putz geplant. Die Wohnhäuser stehen auf einem Sockel, der den Eingang zum Nahversorger bildet. Oberhalb entsteht eine Stadtloggia, von der aus die barrierefreien Hauseingänge um kleine Vorplätze angeordnet sind. Große Bögen im Sockel nehmen die Bäderarchitektur des historischen Hotel Kaiserhof und des Augusta-Victoria-Bades auf, welches im 19. Jahrhundert hier standen.
Beide Bauabschnitte werden durch eine gemeinsame Tiefgarage verbunden. Sämtliche Gebäudeteile werden in Massivbauweise ausgeführt.
Mit den Abbrucharbeiten der vorhandenen Bebauung wurde bereits begonnen, die Rohbauarbeiten beginnen Ende Frühjahr 2020 und die Fertigstellung des Gesamtensembles ist für Ende 2021 vorgesehen.

Entwurfsverfasser (LP 1-4): happarchitecture. JJH Architektengesellschaft mbH
Ausführungsplanung (LP 5-9): KA+P GmbH & Co. KG
Visualisierungen: bloomimages, Berlin

08.10.2019 — Ute WolffWeiterlesen
image

Baustellenfest DLZ Haifa-Allee, Mainz

Am 13. August 2019 war es wieder soweit, an der Baustelle des Dienstleistungszentrums Haifa-Allee (DLZ) in Mainz-Bretzenheim konnte ein Jahr nach Fertigstellung des Rohbaus des ersten und zweiten Bauabschnittes erneut gefeiert werden.

Der Bauherr freute sich gemeinsam mit den am Bau beteiligten über die Rohbaufertigstellung des dritten Bauabschnittes.
Der dritte Bauabschnitt des DLZ beinhaltet ein Verwaltungsgebäude mit rund 1.600 qm Nutzfläche, die durch den Bauherrn zur Vermietung angeboten werden.
KAP Architektur Development betreut als Generalplaner die Realisierung des Projektes.

08.10.2019 — Wolfgang DehnerWeiterlesen